Fleischabfälle als Treibstoff für Privatjets

In Zeiten der Klima-Hysterie finden auch die absurdesten Ideen plötzlich Anklang. So wurden auf der größten Luftfahrtindustriemesse “National Business Aviation Association Convention & Exhibition” in Las Vegas fünf Typen von Luxus-Jets des Herstellers Gulfstream Aerospace vorgestellt. Die Besonderheit an den Jets, sie können mit einem Treibstoff aus Rindertalg betrieben werden.

Der Produzent von Biokraftstoffen World Energy aus Boston erklärt, die neue Treibstoff-Variante würde aus Beiprodukten der Lebensmittelindustrie wie Fetten und Ölen gewonnen werden. Diese Innovation soll die gut betuchte Kundschaft vor einer “Flug-Scham” bewahren, angesichts der akuten Klima-Hysterie.

Der Gedanke daran aus einem Tier Treibstoff zu gewinnen ist schon sehr befremdlich. Dass die in der fleischerzeugenden Industrie anfallenden Abfälle nicht weit reichen dürften, sollte klar sein. So wie damals beim Biodiesel wird man sich der Frage stellen müssen, in wie weit dies ethisch vertretbar ist. Beim Biodiesel werden Nahrungsmittel bzw. die Anbauflächen dafür, zur Energiegewinnung genutzt. Beim tierischen Treibstoff werden Lebewesen verwertet, was doch einem gesunden Menschenverstand, selbst wenn er nicht vegan lebt, widerstreben müsste.

Themenquelle: Umweltfreundliche Luxusflieger: Fleischabfälle als neueste Treibstoffvariante

auch interessant
Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar