Türkei soll dschihadistische Söldnern aus Syrien nach Libyen verlegen

Nach jüngsten Twitter-Meldungen soll die türkische Regierung gezielt dschihadistische Söldner in Syrien anwerben um diese in Libyen für eigene Interessen einzusetzen. Die Informationen sind bislang noch sehr dünn und wenig belegt. Es sind Videos und Tonaufzeichnungen auf Twitter zu finden.

Der Twitter-Account M.LNA hat einiges veröffentlicht:

Demnach sollen die radikalen Söldner monatlich 2’000,- USD erhalten und damit im Dienste der türkischen Regierung stehen. Warum die Türkei Libyen nun weiter destabilisieren will ist noch unklar. Bislang deutet einiges auf eine gezielte Ausweitung der türkischen Einflusszone hin. Ob Präsident Erdoğan sich dadurch weitere Druckmittel gegenüber der NATO und der EU verspricht, bleibt abzuwarten. Wir hoffen auf weitere Informationen in den nächsten Tagen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar